Letztes Feedback

Meta





 

Aufwachen und draußen schifft es. Na ganz toll! Nach einem anstrengendem Frühstück (aufgetusste Amigirls und superalberne Chinesen an den Nachbartischen) noch mal kurz online, da dann der nächste Dämpfer, aber immerhin die Adresse vom Autoverleih.

Murphy schlug weiter zu, als wir im Narvesen ein Enkelbillett kaufen wollten, man muss ja schließlich nicht schon nass am Auto ankommen,  war ein Typ vor uns, der seine Kippen mit 100 Euro bezahlen wollte. Hallooo?!?! Wir sind in Norge?!? Das zog sich hin und deshalb verpassten wir unsere Trikk und da Samstag war, mussten wir eine ganze Weile warten.

Immerhin ließ sich der Autovermieter leicht finden und auch wenn die arme Frau ganz verwirrt war, dass Deutsche keine Personennummer haben, konnten wir unser Autochen abholen. Ein schöner türkis-metallicfarbener Peugeot. Den würden Betina und ich glatt behalten *g*.


Und dann gings also wirklich los zur NM!

Die Strecke nach Vikersund ist total schön, jedenfalls sobald man von der Autobahn runter ist und erst recht dann am noch zugefrorenen Sund. Außerdem sind da sehr nette Bodenwellen, da kann man schon mal fürs Springen üben ;-)

Immerhin hörte es auf zu regnen und wir kamen wohlbehalten am Hoppsenter Vikersund an. Der Probedurchgang lief zwar schon, aber das war nicht so tragisch. Wir bzw. vor allem Betina, konnten tolle Fotos machen und es klarte immer mehr auf, bis wir in strahlendem Sonnenschein standen und das bis auf eine Wolkenbank den ganzen Nachmittag über. Es war wirklich unglaublich und zwar unglaublich schön =) und natürlich auch warm, sehr angenehm. Die Jacken konnte man zum Draufsitzen benutzen, man musste bloß aufpassen, dass man nicht damit Schlitten fuhr *g*


Von einem tollen Springen mal abgesehen gab es auch sonst viele schöne Kleinigkeiten zu beobachten. Schneeverrückte Hunde; knuffige kleine Kinder, die Anette am herunterhängenden Sprunganzugs-Ärmel zupften und einen Hund mit Schnee bewarfen; coole kleine Kinder mit Fernglas oder Sonnenbrillen; Arne, der einen Hund veralberte; einen, der gut und gern BER’s Bruder hätte sein können, es aber nicht war (der war aber auch da); Mütter, die ihre angepissten Springer-Sprösslinge getröstet haben; die etwas andere Materialkontrolle; Norweger, die ob der Sonne sofort den Sommer ausriefen…

Die Siegerehrung war auch sehr lustig, allerdings würde uns doch sehr interessieren, wer die Flying Team Vikersund-Jacke mit den Unterschriften der Sieger, die Clas und Arne fabrizieren ließen, bekommt.

 Zuerst wurden die Buff-Norges-Cup Gewinner geehrt und da gab es so viel Zeugs, dass sowohl die Mädels als auch die Jungs es kaum tragen konnten. Gelitten hatte auch der eine Trønderhopper, der als erstes mit Urkunde und kleinem Glaspokal (die sahen aus wie so ein Milchglas-Teelichthalter) geehrt wurde und daraufhin von allen seinen Kameraden verdonnert wurde, den Rest für die abzuholen. Ein müder Daniel Forfang, der sich an Hoppski abstützen musste; ein sehr verlegener Vegard *gg*; ein knuffiger anderer Vegard; begeisterter Bjerk; Champus für Bjørn, ein entsetzter Henning…


Auf dem Rückweg sah der Sund in der Sonne noch schöner aus und die Luft war hmmmmmm. Zum Glück konnte man auf der Seite deutlich besser anhalten und Fotos schießen. Den Sonnenuntergang haben wir zwar ganz knapp verpasst, aber war trotzdem toll!

Ein klein wenig haben wir uns verfahren, aber den Weg auch ohne Navi, welches kurz vorm Ziel anfing zu spinnen, gefunden. Und noch einen Parkplatz direkt vor der Tür bekommen, da kann man sich nun wirklich nicht beschweren.

Zwecks Essensbeschaffung noch mal kurz unterwegs und noch mal bei dem Laden mit der Kuh vorbei und siehe da, wir entdeckten noch ein paar neue Kleinigkeiten *g*

27.3.10 23:31

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen